bdaudey No Comments

Dolmetschen in der Videokonferenz: die Zukunft der internationalen Geschäftsbeziehungen

Außergewöhnliche Situationen bringen radikale Veränderungen mit sich, und während die Flieger am Boden bleiben müssen, setzen die Videokonferenzlösungen zum Höhenflug an. Wieder einmal haben die Entscheider, die am schnellsten reagieren können und am besten vorbereitet sind, durch die neuen Technologien die Möglichkeit zur Anpassung an die neuen Umstände, die sich gerade abzeichnen. Innerhalb von wenigen Wochen hat die Videokonferenz internationale Gespräche dynamisiert und alltagstauglich gemacht.

Dolmetschen in der Videokonferenz ermöglicht heute allen Entscheidern, mit ausländischen Partnern genauso leicht und schnell wie mit inländischen Partnern zu kommunizieren, und das völlig unabhängig von ihrer eigenen Sprache. Aber es gibt nur wenige Videokonferenzlösungen, bei denen die Zuschaltung von Simultandolmetschern oder -übersetzern möglich ist. Wir haben ihre Funktionen untersucht und eine vergleichende Übersicht erstellt, um die beste Software für Ihre Struktur auswählen zu können.

 

1/ Das chinesische Wort für „Krise“ enthält den Gedanken der Chance

Die derzeitige Situation der Pandemie, die global angeordnete Quarantäne und das ständig drohende Risiko einer Wiederholung sorgen gerade für ganz neue Verhältnisse in der Weltwirtschaft. Es ergeben sich unvermeidbare Auswirkungen auf alle Branchen und Kategorien von Unternehmen – von den kleinsten bis zu den größten, in allen Tätigkeitsbereichen, lokal, national und international.

Seit der Industriellen Revolution gilt in der Unternehmenswelt das Motto „Zeit ist Geld“, was heute umso mehr zutrifft, als die Zeit in unserer Ära des globalisierten Informationsaustauschs logischerweise auch ein Synonym für Entfernung ist. Seit unserem Eintritt in die digitale Ära war der Bedarf an synchronen internationalen Verbindungen und Kommunikationen noch nie so hoch: Die neue Art der Kommunikation ist nicht nur eine wirtschaftlich-strategische Notwendigkeit, sondern hat sich auch zu einer unerlässlichen Bedingung für unsere persönlichen und geschäftlichen Beziehungen entwickelt.

Seit Beginn der Pandemie wurde diese Zeitenwende durch die vorübergehende oder dauerhafte Schließung bestimmter Straßen-, Schienen- und Flugverbindungen regelrecht erzwungen. Die Beschränkung der geschäftlichen Fahrten und Reisen wird daher zu einem neuen essentiellen Parameter, den die Unternehmen bei ihren strategischen Entscheidungen berücksichtigen müssen.
Das Internet hat kleine lokale Unternehmen dazu befähigt, ihre Produkte und Dienstleistungen auf der ganzen Welt anzubieten, und die Videokonferenz ist jetzt eine Fortsetzung dieser Dynamik.

 

2/ Die Videokonferenz oder die Anpassung der Aktivität an die eingeschränkte Bewegungsfreiheit

Jede beliebige Person auf der ganzen Welt leicht kontaktieren können und dabei die eigene Sprache sprechen: Das ist unsere Chance.

Auch weiterhin Beziehungen knüpfen und ausbauen können, ohne sich dabei von Entfernungen oder Sprachen einschränken zu lassen: Genau das versprechen uns die vielen Softwareprogramme für Videokonferenzen. Nichts kann ein direktes Gespräch oder Meeting ersetzen, doch die Videokonferenz ist das Kommunikationsmittel, das diesen am nächsten kommt.

Mit diesen Programmen konnten Millionen von Agenten, Führungskräften und Unternehmern auf der ganzen Welt trotz der Quarantänemaßnahmen zum Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus ihre Arbeit und Kooperation fortführen, sodass sich die Videokonferenz zu einem unentbehrlichen Kommunikationsinstrument entwickelt hat. Und das für lokale KMU über Gesundheits- und Bildungsorganisationen bis hin zu Regierungsbehörden.
Ein Beispiel: Durch die allgemeine Umsetzung der Telearbeit ist die Nutzung der Software ZOOM innerhalb von wenigen Wochen in die Höhe geschossen.

Laut der Organisation Sensor Tower, die die Beliebtheit von Apps misst, hat sich die Anzahl der Downloads mit 6,5 Millionen Nutzern Ende März in Europa zum Beispiel vervierfacht.

Und es ist davon auszugehen, dass diese Lösung in Zukunft nicht nur unternehmensintern, sondern auch international auf alle Arten der Kommunikation ausgedehnt wird, etwa in den Bereichen Kultur, Geschäft, Justiz, Diplomatie etc.

Simultanes Kommunizieren und Austauschen von Informationen ist also der Schlüssel. Allerdings hängt die Kommunikation nicht nur von den technologischen Möglichkeiten der verfügbaren Medien ab: Die Qualität der übermittelten Botschaft und die Entwicklung vertrauensvoller Beziehungen beruhen auch auf der Kenntnis der kulturellen und sprachlichen Besonderheiten aller Gesprächspartner. Je globaler das Austauschnetzwerk, desto wichtiger ist die Berücksichtigung der lokalen Identitäten, die sich durch Sprache, gesellschaftliche Höflichkeitsregeln, die Bedeutung hierarchischer Beziehungen und die für jede Gemeinschaft spezifische Art der Durchführung von Geschäften ausdrücken.
 

 

3/ Simultanübersetzen und -dolmetschen: die Garantie für Effizienz und schnelle Reaktionen

Die Qualität der Dolmetscher- und Übersetzerdienste, die so zum Eckstein des Austauschs wird, kann nicht allein mithilfe von Übersetzungssoftware sichergestellt werden, da nur professionelle Dolmetscher und Übersetzer die nötige Reaktionsfähigkeit haben und die feinen Nuancen und Andeutungen verstehen können, die jeder Sprache eigen sind.

Sprachen wie Japanisch und Chinesisch unterscheiden sich zwar voneinander, haben aber die Gemeinsamkeit, sehr anschaulich zu sein und außerdem andere Systeme als das uns vertraute Alphabet zu nutzen. Alle Dolmetscher- und Übersetzerleistungen in diesen Sprachen erfordern kompetente professionelle Dolmetscher oder Übersetzer mit Erfahrung im „Geschäftlichen“, die die wahre Aussage der Botschaft verstehen und sowohl sprachlich als auch kulturell bestmöglich übermitteln können.

Wir bieten daher einen Überblick über einige der derzeit auf dem Markt erhältlichen Videokonferenzlösungen, denn die Schwierigkeit besteht genau darin, eine Wahl unter Systemen treffen zu müssen, die auf den ersten Blick alle etwa die gleichen Leistungen zu haben scheinen. Unsere Aufstellung, die natürlich nicht vollständig ist, soll die Vielfalt der Plattformen, Softwareprogramme und Dienste für die Durchführung von Videokonferenzen aufzeigen.
Mit diesem Überblick können alle Benutzer ermitteln, welche Kriterien für ihre Meetings erfüllt sein müssen, um dann eine Wahl unter Programmen zu treffen, die von den bekanntesten Angeboten bis hin zu Nischenlösungen reichen.

Wir haben daher zuerst einige der beliebtesten und vollständigsten technischen Videokonferenztools und danach einige Online-Dolmetscherdienste aufgeführt.

Es ist eine Gegenüberstellung der Vorteile beider Arten von Lösungen, die dabei hilft, das richtige Programm auszuwählen.

 

Google Meet

Das früher unter dem Namen Hangouts Meet bekannte Videokonferenztool Google Meet gehört zur G Suite, dem Office-Paket von Google.

Zusammen mit Google Meet ermöglicht die G Suite, die Organisation der Meetings mit dem Google Kalender und allen anderen über Google Drive verfügbaren Funktionen zu verknüpfen – etwa dem webbasierten Textverarbeitungsprogramm Google Docs, dem Tabellenkalkulationsprogramm Sheets und dem Präsentationsprogramm Slides.
Das Office-Paket macht die Online-Erstellung und -Bearbeitung von Dokumenten und Teamarbeit in Echtzeit möglich.

Google Meet ist ein kostenloses Videokonferenztool, das mit einem Computer, Tablet oder Smartphone genutzt werden kann und sich wegen seiner leichten Bedienbarkeit für Unternehmen und auch die breite Öffentlichkeit eignet. Zum Einladen der Teilnehmer senden Sie einfach einen Konferenzlink oder -code an alle Personen, die dem Ereignis beiwohnen sollen. Zur Teilnahme an dem Meeting klicken diese Personen einfach auf den Konferenzlink in der Einladung oder rufen die Nummer des Meetings an, bevor sie den vom Gastgeber gesendeten Code eingeben. Bei der kostenpflichtigen Version ist für die Nutzung keine besondere Installation nötig, da der Zugriff der Teilnehmer über einen einfachen Link geschieht, und das ohne vorherige Anmeldung, Erstellung eines Accounts oder Installation eines Plug-ins.

Es gibt mehrere kostenpflichtige Versionen, zum Beispiel die Premium-Version mit Optionen wie Live-Streaming, Aufzeichnung von Meetings und Organisation großer Zusammenkünfte mit bis zu 250 Teilnehmern. Außerdem ist es möglich, die 16 aktivsten Teilnehmer in einer kachelartigen Darstellung gleichzeitig auf dem Bildschirm zu sehen.

Das Tool ist leicht bedienbar, da es keine Webinstallation erfordert. Die mobile App ist über die verschiedenen Browser erhältlich: Chrome, Safari, die neueste Version von Edge und Firefox. Mit Hangouts Enterprise wird eine Rufnummer generiert, um die Teilnehmer zu erreichen (sehr praktisch, wenn diese möglicherweise keinen Internetzugang haben).
Da der Dienst keine Dolmetscherfunktion bietet, generiert die künstliche Intelligenz Übersetzungen in Chatform.

Das mit besonderem Augenmerk auf Sicherheit entwickelte Videokonferenztool von Google sorgt während der Anrufe und Meetings für eine Verschlüsselung der Daten. „Google verpflichtet sich, personenbezogene Daten von Meet nicht zu nutzen und auch keine Gespräche abzuhören, um Nutzerprofile zu analysieren“, meldet die Zeitung Le Figaro.
Auf der offiziellen Webseite steht deutlich, dass „Meet weder Funktionen noch Software zur Überwachung der Nutzer enthält“, dass „die Kundendaten von Meet in keinem Fall zu Werbezwecken genutzt werden“ und dass „Meet Kundeninformationen nicht an Dritte weiterverkauft“.
Was darauf schließen lässt, dass sie die technischen Möglichkeiten dazu haben. Ob diese Versprechen wirklich beruhigend sind, müssen Sie entscheiden.

Unser Anwendungsvorschlag: Eignet sich für Ereignisse wie Konferenzen, aber auch Telearbeit und Projekte mit umfangreichen Teams.

Preise: kostenlos und verschiedene Pauschalen, Basic: 4,68 €/Benutzer/Monat, Business: 9,36 €/Benutzer/Monat, Enterprise: 23 €/Benutzer/Monat

 

Microsoft Teams

Seit dem Erwerb von Skype durch Microsoft ist Skype for Business zu Microsoft Teams und damit einem der „Giganten“ der Kommunikationstools geworden.

Microsoft Teams ist mehr als nur eine Videokonferenz-Software: Es ist eine praktische und ziemlich vollständige Sharing-Plattform für Online-Meetings, Dateitransfer und -speicherung sowie Instant Messaging zwischen den Mitgliedern eines Teams oder einer anderen Arbeitsgruppe.

Die Videokonferenz-Software ist in das Office-Paket Microsoft Office 365 integriert, aber auch separat als kostenlose Version erhältlich.

Zu den größten Vorteilen der Integration in das Office-Paket 365 gehört unter anderem die Möglichkeit zum Teilen und Bearbeiten von Dateien der Programme Excel, Powerpoint, Word etc., sodass alle Personen eines Teams in Echtzeit zusammenarbeiten können.
Wer kein Abonnement von Office 365 hat, muss die Software über das Bedienterminal herunterladen.

Das für Computer und Mobilgeräte mit iOS und Android erhältliche Tool ist eine sehr sichere Lösung. In der kostenlosen Version sind unbegrenzte Gespräche, Audio- und Videoanrufe für Meetings mit Einzelpersonen, Gruppen oder ganzen Teams, die unbegrenzte Integration von mehr als 140 professionellen Anwendungen wie Adobe, Evernote und Trello nach Wahl, das Teilen oder Speichern von persönlichen Dateien oder Teamdateien, Zusammenarbeit mit Office in Echtzeit, Screen-Sharing und benutzerdefinierte Hintergründe inbegriffen.
Die Teams (die Diskussionsgruppen in Teams) können bei Bedarf bis zu 999 Personen umfassen.

Die Software ist in etwa einem Dutzend verschiedenen Sprachen verfügbar, bietet aber keine Dolmetscherfunktion.

Einer der großen Vorteile von Teams ist für Unternehmen die Integration der Aspekte Sicherheit, Authentifizierung und Konformität in der gleichen Art wie bei Office 365. Das Tool bietet außerdem Zugriffskontrollen oder DLP, um das Teilen sensibler Kundeninformationen über eine begrenzte Gruppe von Angestellten hinaus zu verhindern.

Unser Anwendungsvorschlag: Wie der Name schon sagt, wurde Microsoft Teams als Besprechungstool für eng zusammenarbeitende Personen konzipiert. Es eignet sich daher besonders gut für Telearbeit und die Kommunikation innerhalb derselben Organisation.

Preise: kostenlose Version, Business Basic für 4,20 € zzgl. Steuern/Benutzer/Monat (Jahresabonnement), Microsoft 365 Business Standard (ehemals Office 365 Business Premium) für 10,50 € zzgl. Steuern/Benutzer/Monat (Jahresabonnement) und außerdem Office 365 für 19,70 € zzgl. Steuern/Benutzer/Monat (Jahresabonnement).

 

GoToMeeting

GoToMeeting, eine von dem amerikanischen Unternehmen LogMeIn aus Boston entwickelte Videokonferenz-Software, gehört zur Serie der Unternehmensprodukte und -lösungen GoTo, die die Telefonie- und Konferenz-Software GoToConnect, die intuitive Hardware GoToRoom für den Konferenzraum, OpenVoice für Audiokonferenzen mit Audiotechnologie, GoToWebinar zur Organisation von Ereignissen und die Software GoToTraining für unternehmensinterne Schulungen umfasst.

Die Videokonferenz-Software bietet weitgehend die gleichen Funktionen wie ihre großen Konkurrenten, zum Beispiel Screen-Sharing von Ihrem Computer, Smartphone oder Tablet aus.
Das Online-Meeting kann von einem Handy aus organisiert werden, wobei die Möglichkeit besteht, die Dynamik des Meetings zu ändern und etwa eine HD-Videokonferenz unter vier Augen abzuhalten – einschließlich Aufzeichnungsfunktion in Echtzeit und Notizfunktion, um das Ganze nach dem Meeting teilen zu können.

Interessant ist auch die Integration von GoToMeeting in Slack, Google Kalender, Modul Office 365 (nur Kalender) und Salesforce, um die Meetings zu planen, zu starten und zu leiten.

Die Besonderheit von GoToMeeting ist die Berücksichtigung eventueller Einschränkungen bei den Benutzern, da sich das Tool automatisch auf die Bandbreite und die Geräte der Teilnehmer abstimmt, um die Qualität des Vorgangs so optimal wie möglich zu machen und Unterbrechungen oder andere technische Probleme zu verhindern.

Sicherheit: Die gesamte Kommunikation ist Ende-zu-Ende-verschlüsselt, wobei man nicht vergessen sollte, dass die Daten in den Vereinigten Staaten gehostet werden.

Diese Lösung ermöglicht also die Vernetzung mehrerer Teilnehmer, die auf der ganzen Welt verteilt sein können, und das unabhängig von Plattform und Betriebssystem: Mac, PC, iOS oder Android.

Die Software ist in Englisch, Spanisch, Italienisch, brasilianischem Portugiesisch, Dänisch, Französisch, Deutsch, Niederländisch und Schwedisch verfügbar, bietet aber keine Dolmetscherfunktion.

Unser Anwendungsvorschlag: Dieses Tool eignet sich besonders gut für Telearbeit in einer gemeinsamen Sprache, wenn die Teilnehmer auf der ganzen Welt verteilt sind und ihre Internetverbindung nicht stabil ist.

Preise: kostenlose Testversion für 14 Tage, Pauschale Professional: 10,75 €/Organisator/Monat bis 150 Teilnehmer, Pauschale Business: 14,33 €/Organisator/Monat bis zu 250 Teilnehmer, Pauschale Enterprise: bis zu 3000 Teilnehmer. Für diese Version muss der Vertrieb angerufen und ein individuelles Preisangebot angefordert werden.

 

Cisco Webex

Webex, ein Produkt von Cisco Systems, ist eine amerikanische Videokonferenz-Software, die vom Handy, Tablet, Laptop oder Mac aus genutzt werden kann und mit vielen verschiedenen Plattformen und Softwareprogrammen für die Zusammenarbeit kompatibel ist.

Nach Aktivierung eines kostenlosen Accounts werden die Meetings in einem einzigen Klick organisiert. Es ist sehr einfach, bis zu 100 Teilnehmer einzuladen und ihnen mithilfe von komplettem oder partiellem Screen-Sharing Dokumente zu übermitteln, und das unabhängig vom genutzten Terminal. Die „Guests“ heben einfach ab, wenn sie einen Anruf erhalten, um sich dem Meeting anzuschließen. Es ist kein Download erforderlich, alles spielt sich im Browser ab, und die Gespräche sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Webex bietet eine Option zur Speicherung von Meetings in der Cloud und die Möglichkeit, diese Aufzeichnungen später im MP4-Format per E-Mail zu erhalten.

Ein besonderes Augenmerk gilt der Audioqualität: Mit der Erkennung von Hintergrundgeräuschen und Empfehlungen zum Abschalten des Tons werden Unterbrechungen verringert.

Für einen gemeinschaftlicheren Aspekt gibt es eine Integration mit Facebook Live, die das Teilen des Meetings mit eventuellen Abonnenten ermöglicht. Die Software unterstützt die Kalender Outlook, Office 365, Google etc. sowie weitere Tools wie Salesforce, Microsoft Teams, Slack oder auch Canvas und Moodle.

Die Software ist in etwa 15 verschiedenen Sprachen verfügbar, die vom Startbildschirm aus zugänglich sind, bietet allerdings keine Übersetzungslösung oder Dolmetscherfunktion.

Unser Anwendungsvorschlag: Diese gesicherte Cloud-Plattform für die Zusammenarbeit eignet sich besonders gut für Telearbeit in den Bereichen Eventkommunikation und Fernunterricht.

Preise: eine kostenlose Version, Plan Starter 12,85 €/Monat/Gastgeber (für kleine Teams), Plan Plus (für mittelgroße Teams) 17,30 €, Plan Business (für große Teams und große Unternehmen) 25,65 €.

 

Zoom

Die Anzahl der täglichen Nutzer von Videokonferenzen über Zoom ist von 10 Millionen im Dezember 2019 auf 200 Millionen im März 2020 gestiegen, hat der Gründer von Zoom am Mittwoch, dem 1. April verkündet.
ZOOM, heute ein Marktführer, wurde 2011 von Eric YUAN gegründet – einem der Gründer der Firma Webex, die er 2007 für 3,2 Milliarden Dollar an CISCO verkaufte. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt derzeit im kalifornischen San José.

ZOOM präsentiert sich als komplett integrierte, leicht bedienbare Plattform mit nicht-proprietären Protokollen, die mit den anderen Konstruktoren vollständig interoperabel ist und von allen Benutzern mit PC/Mac/Linux oder Nomaden mit Tablets oder Smartphones genutzt werden kann.
Das Unternehmen bietet mehrere Kommunikationsdienste: ein Konferenzraummanagement (Zoom Rooms), ein Telefonsystem in der Cloud (Zoom Phone), ein Tool zur Durchführung von Webinaren (Zoom Webinars) und vor allem das Tool, das uns hier interessiert: Zoom Meetings für die Durchführung von Online-Meetings.

Der einzige negative Aspekt sind Sicherheitslücken, wobei die neue Version der Anwendung, die am 8. April herausgebracht wurde, mehrere Funktionen für mehr Sicherheit und Datenschutz umfasst, wie das Unternehmen in einer Stellungnahme erklärt.
Es wird dringend empfohlen, das Installationsprogramm von einer offiziellen Webseite herunterzuladen, da derzeit eine gehackte Version per Phishing verbreitet wird.

Trotzdem ist der kürzliche Anstieg der Benutzerzahlen leicht nachvollziehbar: Er liegt vor allem in der leichten Bedienbarkeit des Tools und außerdem in der allgemeinen Quarantäne begründet, die wir gerade durchleben.

Denn die Benutzeroberfläche von ZOOM ist intuitiv und dabei leichter und übersichtlicher als die der Konkurrenten, was ein Vor- oder Nachteil sein kann, je nachdem, ob die Ausrichtung auf Technologie und Bürolösungen oder die Qualität der audiovisuellen Kommunikation bevorzugt wird. Mithilfe der Bildschirmübersicht können die Benutzer:

  • Teilnehmer einladen
  • die Liste der Teilnehmer sehen
  • Screen-Sharing anwenden
  • den Text-Chat starten
  • den Bildschirm speichern
  • Reaktionen teilen

 

Was ZOOM von den Konkurrenten unterscheidet, ist die Möglichkeit, durch einfache Aktivierung der Dolmetscherfunktion Dolmetscher in die Meetings oder Webinare einzubinden. Auf diese Art kann der Organisator Teilnehmer benennen, deren Rede dann im Webportal oder im Lauf einer Zoom-Sitzung gedolmetscht wird.

Wenn das Meeting oder Webinar beginnt, greifen die Dolmetscher auf ihre eigenen Audiokanäle zu. Die Teilnehmer können einen Audiokanal mit der Sprache ihrer Wahl auswählen. Sie hören die übersetzte Version und können entscheiden, zusätzlich die Originalversion in niedrigerer Lautstärke zu hören.
Um nur die gedolmetschte Sprache zu hören, können sie einfach „die Originalversion abschalten“.

Zoom ist das Tool, dessen Dolmetscherfunktion das Meeting mit seinen Bedingungen einer direkten Besprechung am ähnlichsten macht.

Die Webseite von Zoom ist in folgenden Sprachen verfügbar, und das für die kostenpflichtigen Versionen und die kostenlose Version: Englisch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Japanisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Portugiesisch.

Unser Anwendungsvorschlag: mehrsprachige Webinare, Ereignisse und Meetings, besonders für schnelle Reaktionen und den natürlichen Austausch zwischen Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten.

Preise: kostenlose Pauschale Basic, Pauschale Pro 13,99 €/Monat/Moderator, Pauschale Business 18,99 €/Monat/Moderator, Pauschale Enterprise 18,99 €/Monat/Moderator.

 



Speakus

Speakus ist eine cloudbasierte Plattform für das Live-Dolmetschen und -Übersetzen aus der Ferne.
Über die Internetseite in den Sprachen Englisch und Russisch vernetzt das russische Unternehmen Beteiligte, Dolmetscher und das Publikum auf einer SaaS-Plattform (Software as a Service) miteinander, was bedeutet, dass für die Nutzung der Dienste keine professionelle Ausrüstung erforderlich ist.

Software as a Service (SaaS) oder auf Deutsch Software als Service ist ein Modell der Software-Distribution, bei dem ein Drittanbieter die Anwendungen hostet und den Kunden über das Internet zur Verfügung stellt.

Parallel zur Online-Videokonferenz kann Speakus über die App für Smartphones und Tablets eine Live-Übersetzung generieren.
Zur Nutzung der Videokonferenz-, Dolmetscher- und Übersetzungsangebote muss vorher eine App installiert und der Code der Konferenz eingescannt werden, an der Sie teilnehmen möchten, um Zugriff auf das Ereignis in der Sprache Ihrer Wahl zu erhalten. Durch gleichzeitiges Arbeiten mehrerer Dolmetscher können auch mehrsprachige Ereignisse organisiert werden.

Das Unternehmen gibt auf der Webseite nicht an, welches System verwendet wird.

Dieser Dienst ermöglicht die Durchführung von Ereignissen jeder Größenordnung, zum Beispiel Konferenzen, Foren, Gipfeln, Konventen, Aktionärsversammlungen, Anhörungen, Präsenzseminaren, Online-Seminaren. Für den Zugriff auf das Ereignis werden die App und der entsprechende Zugriffscode benötigt.

Unser Anwendungsvorschlag: Diese Funktionen machen SPEAKUS ideal für mehrsprachige Webinare.

Preise: Kostenvoranschlag, Preise je nach Nutzungsdauer

 

Ibridgepeople

Ibridgepeople bietet eine technische „Zentrale“, die eine „Zentrale“ für Dolmetscher und Server umfasst.
Der Zweck der Plattform ist die Organisation von schlüsselfertigen Ereignissen: Sie bringt Eventagenturen mit Dolmetscheragenturen und Dolmetschern in Kontakt, was sie zu einem praktischen Service für Ereignisse wie Kongresse oder Konferenzen, mehrsprachige Märkte oder Messen macht.

Die angegebenen technischen Eigenschaften ermöglichen:
– die Präsentation von Videos, das Teilen von Dokumenten oder Live-Verfassen von Notizen, die geteilt und dann gespeichert werden.

– die Durchführung einer für alle sichtbaren anonymen Abstimmung in Echtzeit.

– das Hin- und Herschalten zwischen den Arbeitsgruppen und dem Hauptmeeting.

– das beliebige Anordnen der Informationsblöcke auf dem Bildschirm.

– optional: die schriftliche Retranskription (durch künstliche Intelligenz) aller Dialoge, die Speicherung der Audiogespräche nach Sprachen oder vollständig (Audio + Bildschirm) für späteres Wiederanhören.

Mit der „Zentrale“ kann der auf Dolmetscherleistungen spezialisierte Dienst Ibridgepeople fehlende Dolmetscher sofort ersetzen.
E-Konferenzen umfassen einen schriftlichen Chat mit sofortiger KI-Übersetzung in zehn verschiedene Sprachen.

Unser Anwendungsvorschlag: eignet sich recht gut für Ereignisse wie Kongresse oder Telekonferenzen, mehrsprachige Märkte oder Messen.

Preise: Kostenvoranschlag je nach gewählten Sprachen, Art und Größe des Ereignisses.

 

Zusammenfassung

Es liegt auf der Hand: Videokonferenzen sind gerade dabei, unsere Kommunikations- und auch Arbeitsweisen komplett umzuformen. Die angebotenen Videokonferenzlösungen unterscheiden sich allerdings stark voneinander und müssen daher sorgfältig entsprechend der Ziele und materiellen Bedingungen der jeweiligen virtuellen Treffen ausgewählt werden.

Der kurze Überblick, den wir zusammengestellt haben, zeigt klar auf, dass die meisten Marktführer der Branche ihre Produkte auf gemeinschaftliche Telearbeit und Bürolösungen ausgerichtet haben. Und auch wenn sich alle diese Programme für Übersetzungs- und Dolmetscherleistungen eignen, muss genau zwischen der Art der Interaktionen unterschieden werden, die durch simultanen Austausch mit Dolmetschern, Übersetzungen über das Smartphone, Chats oder mithilfe von künstlicher Intelligenz möglich sind. Diese Unterscheidung ist der Mehrwert, den Dolmetscheragenturen den Unternehmen liefern, da sie ihnen genau die Videokonferenzlösung empfehlen können, die für ihre Ziele am besten geeignet ist.

Nachdem wir sie alle im Detail untersucht haben, um herauszufinden, mit welcher dieser Lösungen die Bedingungen eines Meetings mit zugeschalteten Dolmetschern denen einer direkten Besprechung am meisten ähneln, fiel unsere Wahl auf Zoom. Nach zweimonatiger intensiver Nutzung mit mehreren unserer Kunden und in verschiedenen Sprachkombinationen während der Quarantänezeit können wir sagen, dass diese App in ihrer Pro-Version ein ideales Konzept bietet und eine simultane Dolmetscherleistung unter ausgezeichneten Bedingungen gewährleistet.

Da Atenao über einen eigenen virtuellen Zoom-Raum verfügt, können wir Ihnen auch die Organisation Ihrer Meetings abnehmen, sodass Sie selbst gar keinen kostenpflichtigen Account benötigen. Ihre Rolle beschränkt sich darauf, die Meetings zu planen und uns die Daten mitzuteilen. Wir übermitteln Ihnen den Zugriffslink, den Sie allen Teilnehmern zusenden. Unser/e Dolmetscher/in/nen kommt/kommen wenige Minuten vor Beginn des Meetings dazu und verlässt/verlassen es wieder, sobald es beendet ist.

Es könnte nicht einfacher sein.

Kontaktieren Sie uns jetzt oder fragen Sie nach einem Kostenvoranschlag für Ihre zukünftige Videokonferenz mit Dolmetscherdienst

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *